zeitgleiter

rückwärtsgewand

Ich bin ja leidenschaftlicher Koch

| 0 comments

Und mir ist etwas zu Ohren gekommen, was ich mir selbst nicht hätte denken können. So arbeitet meine Tante in einer Großküche und teilte mir mit, wie dort Pfannen gereinigt werden. Sie sagt, dass die Köche nach dem Garen der Speisen die Pfannen mit Wasser aufwiegen und Salz beifügen. So soll sich jeglicher Unrat lösen und die Oberfläche der Töpfe anscheinend in altem Glanz erscheinen. Dieser Tipp ist jedoch nur bei Edelstahlpfannen erprobt und findet weniger bei den gebräuchlichen beschichteten Pfannen Anwendung. Ich jedoch habe mir diese Idee zu Eigen gemacht und auf meien beschichteten Pfannen angewendet. Wenn man mich fragt, dann ist das Ergebnis sehr gut und kann sich sehen lassen.

Ich habe übrigens eine in die Jahre gekommene Jamie Oliver Bratpfanne, deren Beschichtung mittlerweile nicht mehr so gut aussieht, wie es einst der Fall war. Heute zieren merkwürdige Strukturen das Innenleben und schäbige braune Flecken den Unterboden der Bratpfanne. Allerdings habe ich mir, so ich diese Zeilen schreibe, bereits eine neue Pfanne bestellt, die ich mir bei der Recherche im Internet ausgesucht habe.

Ich bin auf eine Seite namens Pfannen Test gestoßen, die sich wohl mit mehreren Pfannen beschäftigt hat und sehr schlüssige Texte geliefert hat. Meine Entscheidung fiel dadurch ziemlich leicht. Ich bin mir bewusst, dass die Leute die Pfannen selbst nicht in der Hand gehalten haben und das schreiben sie auch. Es ist jedoch so schlüssig geschrieben, dass die Überlieferung des Wissens mich überzeugen konnte. Es geht nämlic hgar nicht darum, dass eine Pfanne unbedingt teuer oder eine gute Beschichtung haben soll. Pfannen sind Gebrauchsgegenstände und verlangen eine Handhabung, die der Lebensdauer günstig gegenüber steht.

Leave a Reply

Required fields are marked *.